Greenberg Traurig wächst mit Arbeitsrechtsteam

Berlin, 16. Mai 2019 Greenberg Traurig gewinnt die renommierte Arbeitsrechtlerin Dr. Kara Preedy von Pusch Wahlig Workplace Law. Sie wird Mitte Mai 2019 zusammen mit Konradin Pleul und Holger Faust wechseln, die beide Counsel sind. Das Team startet gemeinsam mit Dorothee von Einem, Senior Associate bei Greenberg Traurig, und plant weitere Zuwächse auf Associate-Ebene.

Mit diesem Schritt baut Greenberg Traurig nicht nur seine Arbeitsrechtspraxis aus, sondern schlägt zugleich einen neuen Weg ein: das Team wird als vollintegrierte Spezialeinheit von Greenberg Traurig agieren und am Markt als „GT Labor Lab – a Greenberg Traurig Business“ auftreten. Damit setzt sich Greenberg Traurig von anderen Großkanzleien ab, die sich zunehmend auf transaktionsbegleitendes Arbeitsrecht beschränken und das breite Spektrum in der Beratung von HR-Abteilungen spezialisierten Arbeitsrechtsboutiquen überlassen. Das „GT Labor Lab“ wird die Brücke zwischen beiden Welten schlagen. Es wird die originäre arbeitsrechtliche und strategische Beratung von Personalabteilungen mit der vollintegrierten Zusammenarbeit bei M&A-Transaktionen sowie komplexen Restrukturierungen verbinden.

Als Reaktion auf die Veränderungen der Arbeitswelt wird die neue Einheit auch an der Entwicklung und Gestaltung zukunftsgerichteter Konzepte mitwirken. Über ein „Sounding Board“ aus Mandanten und HR-Experten werden neue Ideen und Impulse aus der Praxis in die anwaltliche Arbeit einfließen. Zudem wird das „GT Labor Lab“ auch Raum für die vermehrte Einführung flexibler Arbeitsmodelle und Managementmethoden in den Anwaltsalltag bieten.

Neben der Verstärkung im Transaktionsbereich werden sich für Greenberg Traurig weitere Synergien in den Bereichen Compliance, Datenschutz, Konfliktmanagement und Prozessführung ergeben, in denen die Sozietät über anerkannte Expertise verfügt. Zudem bestehen gemeinsame Ansätze in der Beratung von Medien-, Technologie- und Infrastrukturunternehmen, die das Team von Dr. Kara Preedy bereits zu seinen Mandanten zählt.  

Dr. Christian Schede, Managing Partner von Greenberg Traurig, begründet den Schritt: „Mit dem ‚GT Labor Lab‘ können wir einerseits den zunehmenden Beratungsbedarf aus unserem wachsenden M&A-Team besser abdecken. Andererseits gehen wir einen neuen Weg, unseren Mandanten und der HR-Welt eine ebenso spezialisierte wie ganzheitliche Beratung aus einer Hand anzubieten. Schließlich passt der Ansatz, mit dem ‚GT Labor Lab‘ stets bei den neuesten Marktentwicklungen dabei zu sein, hervorragend zum Selbstverständnis von Greenberg Traurig. Mit Dr. Kara Preedy, Konradin Pleul und Holger Faust haben wir ein profiliertes und erfahrenes Team für erstklassige Arbeitsrechts-Beratung sowie neue Konzepte im HR-Bereich gewinnen können.“

Dr. Kara Preedy kommentierte die Entscheidung des Teams: „Wir finden es sehr spannend, in einem so dynamischen und internationalen Umfeld bei Greenberg Traurig zukunftsorientiertes Arbeiten gestalten zu können. Eine gute Kombination aus erstklassigem Service, anspruchsvoller internationaler Mandatsarbeit und flexiblen Arbeitszeitmodellen ist aus unserer Sicht das Zukunftsthema für Kanzleien überhaupt. Die neue Struktur erlaubt es uns, dafür neue Ansätze in der Zusammenarbeit, auch im Bereich Legal Tech auszuprobieren. Wir freuen uns sehr, zusammen mit Greenberg Traurig neue Wege zu gehen und zu lernen.“