Greenberg Traurig beweist Innovationskraft mit neuer Softwarelösung für Immobilien-Due-Diligences

BERLIN – 30. Juni 2017 – Die Transaktionskanzlei Greenberg Traurig stellt mit der Einführung der digitalen Due-Diligence-Anwendung „GRETA“ (GREenberg Traurig Application) ihre Innovationskraft unter Beweis. Das deutsche Büro der größten Kanzlei in den USA hat gemeinsam mit Kooperationspartner EVANA eine einzigartige Softwarelösung für Immobilien-Due-Diligence-Prozesse geschaffen.

Das vollintegrierte IT-Tool haben die auf Immobilientransaktionen spezialisierten Anwälte mit den Legal-Tech Spezialisten von EVANA selbst entwickelt. Es löst sämtliche für Due Diligences relevanten Kerndaten mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus Dokumenten heraus, analysiert diese und stellt sie für Analysen und Berichte zur Verfügung. Die rechtliche Risikoprüfung nach der digitalen Datenaufbereitung ist im Vergleich zum bisherigen analogen Verfahren nicht nur schneller und effizienter, sondern umfänglicher und besser auf Kundenbedürfnisse anpassbar. Sie spart Mandanten sowie Beratern Zeit und Geld.

Darüber hinaus ermöglicht es GRETA erstmals, neben juristischen, auch kaufmännische Dokumente auszulesen und Real-Time-Reportings zu generieren. Die interdisziplinär kompatiblen Berichte können von juristischen, technischen und strategischen Beratern sowie Mandanten jederzeit und an jedem Ort mobil abgerufen werden.

Dr. Christian Schede, Managing Partner von Greenberg Traurig Germany: „Mit diesem auf Mandantenanforderungen anpassbaren Tool haben wir einen Quantensprung in der Optimierung von Due-Diligence-Prozessen mit künstlicher Intelligenz vollzogen. Wir sind überzeugt, dass sich mit GRETA Bewertungsprozesse in Immobilientransaktionen grundlegend verändern und unsere Mandaten und auch wir selbst von der Zeit- und Ressourcen-Einsparung profitieren werden.“

Leistungsmerkmale von GRETA

GRETA bietet vollen Zugriff auf die Vertragshistorie 
  • erhöhte Datenqualität
  • bessere Nachvollziehbarkeit der Fakten und deren historischen Entwicklungen
  • erleichtert Rückblick bei Spezialthemen
GRETA ermöglicht Analyse sämtlicher Grundstücksbezogener Daten (z.B. Altlasten, Denkmalschutz, Baulasten)
  • einfach zu erfassende Übersicht
  • schnelle Bewertung: Relevanz einzelner Daten leicht erkenn- und vergleichbar
GRETA generiert automatisch eine Mieterliste, die auf zugrundeliegende Verträge verlinkt ist
  • vereinfacht das Finden, Prüfen und Nachvollziehen von zugrundeliegenden Detailinformationen
GRETA kann für alle ausgelesenen Datenarten Reports („Fact Sheets“) erstellen, wie z.B. für Laufzeit, Indexierung
  • Ergebnisse können über automatisch generierte Auswertungen einfach kontrolliert werden
GRETA lernt mittels künstlicher Intelligenz
  • Qualität der Ergebnisse steigt
GRETAs Analysen sind in ihrer Detailtiefe einstellbar
  • Flexibel auf individuelle Anforderungen anpassbar
                                                                       

Über Greenberg Traurig

Greenberg Traurig ist eine führende internationale Transaktionskanzlei an weltweit 38 Standorten. In Deutschland beraten über 50 Anwälte schwerpunktmäßig Transaktionen in den Branchen Immobilien, Technologie und Telekommunikation, Medien und Entertainment sowie Infrastruktur.

Die Kanzlei zeichnet sich durch ihren integrierten Beratungsansatz aus, der juristische Kompetenz mit umfassenden Branchenkenntnissen verbindet. Dafür werden die Anwälte von führenden Anwaltsverzeichnissen regelmäßig empfohlen. Das vom Handelsblatt veröffentlichte „Best Lawyers Ranking“ zeichnete das Team 2017 erneut mit dem Qualitätssiegel „Deutschlands beste Anwälte“ aus.

Greenberg Traurig wurde 1967 in den USA gegründet. Weltweit beraten 2000 Anwälte in den USA, Europa, Asien und Lateinamerika innovative Unternehmen.
Weitere Informationen finden Sie auf www.gtlaw.com.

Über Evana

Die EVANA AG wurde 2015 von CEO Peter Moog gegründet und hat sich auf die Digitalisierung der Immobilienbranche spezialisiert. EVANA gilt aktuell als eine der modernsten Lösungen für die digitale Erfassung, Analyse und Strukturierung von Daten und Dokumenten. Das Ziel des Unternehmens ist die Verwirklichung von digitalen Prozessen und Real Estate Big Data. EVANA löst Dokumente in Datenpunkte auf. Die Auswertung der Daten erfolgt mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz. Das dynamische Datenmodell von EVANA ist in der Lage, jede relevante Information aufzunehmen und stellt gleichzeitig die Abhängigkeiten von Daten untereinander her. Hierdurch wird ein bisher nicht zugänglicher Datenschatz gehoben.
Weitere Informationen finden Sie auf www.evana.de.