Skip to main content
Dr. Martin Hamer

Dr. Martin Hamer ist Partner in der Praxisgruppe Umwelt- und Planungsrecht. Seine umweltrechtliche Beratung umfasst unter anderem die Bereiche Boden- und Grundwasserkontaminationen, Immissionsschutz, Abfallwirtschaft, Naturschutz, Bergbau und Klimaschutz. Er vertritt Mandanten in komplexen Genehmigungsverfahren, im Zusammenhang mit umweltrechtlichen Haftungsfragen sowie bei der Verhandlung öffentlich-rechtlicher Verträge. Darüber hinaus berät er zu umweltrechtlichen und regulatorischen Fragestellungen im Rahmen von Unternehmens- und Immobilientransaktionen. Zu seinen Mandanten gehören Unternehmen des produzierenden Gewerbes, Immobilienunternehmen, Private-Equity-Investoren, Energieversorgungsunternehmen sowie Verbände.

Darüber hinaus berät Dr. Martin Hamer zu Fragen des öffentlichen Bau- und Planungsrechts. Er vertritt Investoren, Projektentwickler und Wohnungsbaugesellschaften in Planungs- und Genehmigungsverfahren gegenüber Gemeinden und Behörden. Er hält regelmäßig Vorlesungen zum Öffentlichen Bau- und Planungsrecht an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden. 

Dr. Martin Hamer wird von „Best Lawyers“ 2019 in der Kategorie Beste Anwälte für Umweltrecht geführt. Er hat zahlreiche Artikel zu umwelt- und baurechtlichen Themen veröffentlicht. Darüber hinaus ist er Co-Autor der Kommentierung zum Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz in dem Berliner Kommentar zum Energierecht. 

Vor seinem Wechsel zu Greenberg Traurig war Dr. Martin Hamer als Partner bei Olswang in Berlin und davor über zehn Jahre als Rechtsanwalt im Bereich des Öffentlichen Wirtschaftsrechts bei Freshfields Bruckhaus Deringer tätig.

Schwerpunkte

  • Projektentwicklungen
  • Altlasten
  • Energieeffizienz im Gebäudebereich
  • Immobilientransaktionen
  • Klimaschutz/Emissionshandel

Expertise

Ausbildung

Akademische Ausbildung
  • Dr. iur., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 2001
  • Zweites juristisches Staatsexamen, Oldenburg, 1999
  • Erstes juristisches Staatsexamen, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 1997
Zulassung
  • Deutschland
Sprache
  • Deutsch
  • Englisch
  • Italienisch